Stacks Image 266960
Stacks Image 266965
Stacks Image 255

Flugmuseum Messerschmitt Blog

Blog Beiträge des Flugmuseum Messerschmitt

Me 163 BS zurück in Manching

Me 163 BS zurück in Manching

Nach mehr als siebenmonatiger Abwesenheit vom Flugmuseum Messerschmitt am Airbus Defence and Space-Standort Manching, ist „das rote Kraftei“, wie die Me 163 BS auch genannt wird, seit dem 14. März an ihren Platz im Museum zurückgekehrt.

Das rote Raketenflugzeug – ein Nachbau des 1937 ursprünglich als Segelflugzeug in Holzbauweise entwickelten Gleiters - war seit Mitte 2016 unterwegs zu verschiedenen Auswärtsterminen. Erster Stopp: der Flugzeugzulieferer Premium Aerotec in Augsburg, der anlässlich der Feierlichkeiten zu „100 Jahre Flugzeugbau in Augsburg“ einen
Die Me 163 BS, Foto: Flugmuseum Messerschmitt

Familientag veranstaltete. Neben der statischen Ausstellung der Me 163 absolvierten dort die Me 109 und die Me 262 - zwei weitere Flugmuseum- Messerschmitt- Maschinen - einen Überflug über das Premium Aerotec Firmengelände.

Anschließend wurde die Me 163 per Spezialanhänger nach Friedrichshafen ins dortige Dornier Museum transportiert. Hier fand sie schwebend unter der Hallendecke für sieben Monate ihren Platz und feierte dort am 02. Oktober 2016 auch ihr 75-jähriges Geschwindigkeitsrekord-Jubiläum.

1941 war mit einer Me 163 A eine Geschwindigkeit von 1003,67 km/h erreicht worden, entsprechend einer Mach-Zahl von 0,84. Erstmalig in der Flugzeuggeschichte flog damit eine Maschine schneller als 1000 km/h.

Anmerkung zu den Bildern / Links: Die Me 163, schwebend über einem Alpha Jet
Foto: Dornier Museum Friedrichshafen
Rechts: Die Me 163, schwebend über der Me 262

 

Stacks Image 435
Stacks Image 438

Das fliegende Museum

FLUGMUSEUM MESSERSCHMITT Das fliegende Museum
Stacks Image 532