My Image
Starke Partnerschaft
Der Betrieb des Flugmuseum ist eine Kooperation der Messerschmitt Stiftung und Airbus Defence and Space.
DAS FLUGMUSEUM MESSERSCHMITT

Für die Messerschmitt Stiftung ist das Ziel des Flugmuseums das Andenken an den Stifter, Prof. Willy Messerschmitt zu bewahren. Prof. Willy Messerschmitt ist weltweit anerkannt als Pionier der Luftfahrt und des Leichtbaues. Zur Erreichung dieses Zieles hat es sich die Stiftung u.a. zur Aufgabe gemacht, einige seiner wichtigsten technischen Meilensteine im Flugzeugbau, Messerschmitt Flugzeuge in flugtüchtigem Zustand zu erhalten.

Für Airbus Defence and Space, in der Tradition der Messerschmitt Bölkow Blohm GmbH, sind diese Flugzeuge ein wesentlicher Teil der eigenen Geschichte.

Unser gemeinsames wichtigstes Ziel ist die Bewahrung des luftfahrthistorischen Erbes durch Sammlung und Erhalt von relevanten Messerschmitt Flugzeugen.

Gemeinsam haben wir das Ziel Messerschmitt Flugzeuge nicht statisch sondern in ihrem Element der Luft, im Fluge, zu zeigen.

Jubiläum
Das Flugmuseum Messerschmitt in Manching wurde im Jahre 1998 anlässlich des 100. Geburtstages von Willy Messerschmitt eröffnet.
DER BETRIEB

Das Flugmuseum ist die Heimatbasis für die flugfähigen Messerschmitt Flugzeuge des Kooperationsbetriebs der Messerschmitt Stiftung mit Airbus. Die Palette reicht von einem Nachbau der M 17 aus dem Jahre 1925 bis hin zur HA 200 aus dem Jahre 1966 und einem Nachbau der Me 262 aus dem Jahre 1942. Insgesamt ist es eine einzigartige Sammlung von acht Maschinen, die den Namen Messerschmitt tragen.

Es werden so viele Maschinen wie möglich und wirtschaftlich vertretbar in lufttüchtigem Zustand erhalten. Restaurierung, Instandhaltung und Flugbetrieb erfolgen im Flugmuseum Messerschmitt am Airbus Defence and Space-Standort und Flugplatz im bayerischen Manching.

„Am Fliegen zu erhalten“ bedeutet letztendlich immer einen Kompromiss zwischen Substanzerhaltung und Flugstunden.

Einerseits werden die Maschinen so viel geflogen, dass die einzelnen Piloten ihre Erfahrung und ihr Können auf den Maschinen erhalten, andererseits werden die Maschinen so wenig wie möglich geflogen um die Flugzeuge substanziell zu erhalten und nicht abzufliegen.

Die Messerschmitt Flugzeuge sollen regelmäßig präsentiert werden und das möglichst über einen langen Zeitraum hinweg. Um die Einsatzdauer der Maschinen entsprechend zu verlängern, muss die Anzahl der Flugstunden und damit auch die Anzahl von Veranstaltungsbesuchen sinnvoll begrenzt werden.

Das bedeutet auch, dass Veranstaltungen außerhalb der Heimatbasis besucht werden können, die Maschinen aber Beschränkungen hinsichtlich ihrer jährlichen Betriebsdauer unterliegen, sodass entsprechende Veranstaltungen mit Bedacht ausgewählt werden müssen.

Die Flugzeuge werden nicht kommerziell betrieben, sie befinden sich im Eigentum der Messerschmitt-Stiftung und Airbus Defence and Space und dienen in erster Linie Firmen- oder Stiftungsinteressen.

Ergänzend zu den Flugzeugen werden aus dem Schaffen von Willy Messerschmitt im Wechsel immer wieder weitere Exponate gezeigt, wie z.B. Messerschmitt Kabinenroller, Messerschmitt Nähmaschinen und anderes mehr.

Stacks Image p403301_n4
Stacks Image p403301_n6

Das fliegende Museum